GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

Neue Energie für die Gemeinschaftsschule

E-Mail Drucken PDF

Es kommt ein Blockheizkraftwerk – Gemeinderat gab grünes Licht für 710 000-Euro-Projekt

Von Thomas Frenzel

Leimen. Hut ab vor der Qualität, die vor Jahrzehnten von den Heizungsbauern in der Geschwister-Scholl-Schule verbaut wurde: Die installierten Kessel funktionieren noch immer. Freilich: Das eine oder andere Ventil arbeitet nicht mehr ganz, wie es soll. Und auch mit den Kreiselpumpen sieht es nicht gut aus, die dafür sorgen, dass das erhitzte Wasser dorthin transportiert wird, wo es gebraucht wird – in die Heizkörper oder in die Wasserhähne. Und den heutigen Umweltstandards entspricht die Ölheizung, die ihre Energie aus einem 100 000-Liter-Tank bezieht, der unterm Schulhof vergraben ist, ebenfalls nicht mehr. Deshalb erhält die Scholl-Schule in nächster Zeit eine neue Heizzentrale inklusive Blockheizkraftwerk (BHKW). Für die hierfür nötige Investition in Höhe von geschätzten 740 000 Euro machte der Gemeinderat einhellig den Weg frei.

Versorgt von der bisherigen Heizzentrale wird nicht allein die Schule, wie Bauamtsleiter Holger Gora darlegte: die Kurpfalzhalle hängt dran und auch die Aegidiushalle. Und dabei wird es nicht bleiben, unterstrich Oberbürgermeister Hans D. Reinwald: Um – wie beantragt und genehmigt – zu einer richtigen Gemeinschaftsschule zu werden, muss bei der Geschwister-Scholl-Schule ein Neubau mit Mensa her. Und auch hierfür wird Energie benötigt.

Eine Untersuchung durch das Büro „MBP Ingenieure“ aus Mühlhausen, das auch mit der Ausführung beauftragt wurde, hatte eine Kombination aus Gaskessel plus Blockheizkraftwerk als „wohl günstigste Lösung“ der künftigen Energieversorgung ermittelt, wie der OB sagt. Eine Heizzentrale mit Holzpellets, so die Sitzungsunterlagen, wäre zwar billiger gekommen, hätte aber erheblichen Lagerplatzbedarf für die Pellets erfordert. Eine Sole-Wasser-Wärmepumpe, die sich der Erdwärme bedient, wäre laut MBP-Untersuchung sowohl bei der Anschaffung als auch bei der Wartung teurer. Und: Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk, das auch noch Strom produziert, erhält Geld aus der sogenannten Erneuerbare-Energien-Umlage, für die jeder private Stromkunde zahlen muss.

Dass an der Erneuerung der Heizzentrale kein Weg vorbeiführe und ein Gaskessel noch 2018 her muss, der vor allem die zukünftigen Spitzenlasten abfedern soll, wie dies Ralf Frühwirt (GALL) sagte, war unstrittig. Genauso unstrittig war, dass das für die künftige Grundlast gedachte BHKW erst dann kommen dürfe, wenn man sich über den neuen Schulanbau im Klaren ist, wie dies Klaus Feuchter (FDP) vorbrachte. Frühwirt trieb aber auch anderes um: die auf dem Schuldach installierte Solaranlage der Bürgerenergiegenossenschaft. Werde das BHKW hier zu einer ernsthaften Konkurrenz beim schulischen Stromverbrauch? Bauamtsleiter Gora winkte diesbezüglich ab – „nein“.

Hans Appel (CDU) hatte ganz andere Zweifel. Er verwies auf die sanierte Alte Fabrik, ebenfalls in St. Ilgen, wo die Stadtwerke mit dem BHKW alles andere als zufrieden seien: Im Sommer werde der Wärme-Strom-Lieferant mangels vernünftiger Energieabnahme abgestellt. Die Antwort der Verwaltung: Diesbezüglich vertraue man bei der Geschwister-Scholl-Schule auf die Experten.

Neue Energie für die Gemeinschaftsschule

RNZ-Artikel vom 13.April 2018 zur GSS-St.Ilgen

 Thomas Frenzel (RNZ)  Homepage  13.04.2018  304.44 KB  66

 

48. "Schlümpfe"-Flohmarkt

E-Mail Drucken PDF

Ein trüber Sonntag im März… Draußen Schneegestöber… Schlechtes Wetter? Zu ungemütlich, um draußen zu sein oder einen Ausflug zu machen? Bestimmt… Aber – perfektes Wetter für den Schlümpfe Flohmarkt! Das dachten sich wohl viele Familien, denn der Andrang beim 48. Schlümpfe Flohmarkt war wieder groß.  Es konnten zwar im Vorfeld nicht alle Flohmarkt-Tische vergeben werden, aber es gab trotzdem ein gutes Angebot für die vielen interessierten Käufer. Auch für das leibliche Wohl war wie immer bestens gesorgt – nach dem Einkauf auf dem Flohmarkt konnten sich die Besucher mit Kuchen, Kaffee, heißen Würstchen oder kalten Getränken stärken. Es ist mittlerweile eine lieb gewonnene Tradition, dass auch Schüler der Geschwister-Scholl-Schule zum Helfen eingeteilt werden. So waren an diesem Sonntag die Klassen 9a und 9b mit ihrer Lehrerinnen Frau Mohr und Frau Zürn - neben Mitgliedern des Fördervereins und Vertretern der Elternschaft - beim Auf- und Abbau und beim Verkauf von Würstchen, Getränken und Kuchen dabei.  Die Schüler bekommen dafür einen Teil des Flohmarkt-Erlöses für ihre Klassenfahrt. Neu war bei diesem Flohmarkt die geänderte Öffnungszeit – der Beginn wurde auf 14.00 Uhr geschoben, also eine Stunde nach hinten verlegt. Diese Änderung kam bei den Verkäufern gut an.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer und Kuchenbäcker, die durch ihre Unterstützung zum Gelingen des Flohmarkts beigetragen haben.

Der nächste Schlümpfe Flohmarkt findet übrigens am 18.11.2018 statt!

 

Was hat das Ei mit Ostern zu tun? Ostern mit den Grundschülern der GSS

E-Mail Drucken PDF

Ostergottesdienst der Erst- und Zweitklässler

Was das Ei mit Ostern zu tun hat, das war die Leitfrage für die diesjährigen Ostergottesdienste mit den GrundschülerInnen der GSS am 19. und 21.3.2018 in der St. Aegidius-Kirche. Die Geschichte von Pedro, dem Hahn, erzählte, was Pedro und Marta mit ihren Eiern und Küken erleben. Wenn sie groß genug sind, brechen sie von innen die Schale auf und kommen ans Licht. Gleichzeitig begegnet Pedro Jesus und erlebt später, was mit Jesus passiert: dass er leidet und stirbt und nach drei Tagen vom Tod aufersteht.

Ostergottesdienst der Dritt- und Viertklässler

Die Antwort auf die Leitfrage konnten die SchülerInnen im Gottesdienst selbst geben. Sie wussten: im Ei ist es dunkel und eng, und die Küken wollen raus ans Licht und in die Freiheit. Und sie erkannten: auch Jesus ging den Weg durch das Dunkel des Todes ans Licht zu neuem Leben. Sein Grab war dunkel, kalt und eng. Gott führte ihn zu neuem Leben. Das Ei ist Zeichen für das neue Leben!

Die Freude und die Begeisterung darüber fanden sich auch in den gemeinsamen Liedern wieder: „Jesus lebt, das Grab ist leer“, ein Lied, das die Geschichte von Jesu Auferstehung erzählt und fast schon zum Mitschunkeln einlädt. Und „Brich auf bewege dich“, gesungene und bewegte Aufbruchsstimmung.

Am Schluss des Ostergottesdienstes bekamen die Schüler eine Feder geschenkt

In der Woche vor dem Gottesdienst stimmten sich zwei Religionsgruppen bei einem kleinen Ausflug auf die Ostergeschichte ein. Der Weg führte zur Fastenkrippe, die in der Dreifaltigkeitskirche in Sandhausen aufgebaut ist. Mit vielen kleinen Details wurde dort die Geschichte von Leiden, Sterben und Auferstehen Jesu Christi aufgebaut und konnte durch die SchülerInnen entdeckt werden.

Schüler vor der Fastekrippe in Sandhausen

 

Gelungener Einblick in die neue Gemeinschaftsschule

E-Mail Drucken PDF

Die GSS wird mit Beginn des neuen Schuljahres zur Gemeinschaftsschule und lud daher zur GMS „Entdeckertour“ ein.

Informative Einführung in die neue Schulart durch Schulleiterin Frau Stöckermann-Borst

Die Schule bot vielen zukünftigen Fünftklässlern mit ihren Eltern und weiteren Interessierten einen Einblick in das spannende neue Konzept der Gemeinschaftsschule. Nach einer informativen Einführung in die neue Schulart durch die Schulleiterin Konstanze Stöckermann-Borst blieb genug Zeit, um die neue Schulart in Form einer kleinen Entdeckertour selbst zu erkunden und Verschiedenes auszuprobieren. Genauso wie es das Konzept der Gemeinschaftsschule vorsieht, konnten an diesem Nachmittag individuelle Stärken und Interessen an zehn vielseitigen, von den Lehrkräften der GSS gestalteten Stationen eingebracht werden.

Erste Erfahrungen sammelten die zukünftigen Fünftklässler im handwerklichen Bereich beim Löten eines Stromkreises, beim Nähen oder Knigge gerechten Tisch decken und auch im Bereich der Naturwissenschaften bei der genauen Beobachtung der Veränderung eines Schokokusses, der sich in einem Becher mit Vakuum befand. Auch eine Zeitreise zu den Römern war Inhalt der Entdeckertour.

Handwerklicher Bereich: Löten eines Stromkreises Handwerklicher Bereich: Nähen Handwerklicher Bereich: Tisch decken

Naturwissenschaftlicher Bereich: Experiment Naturwissenschaftlicher Bereich: Experiment Schokokuss im Becher mit Vakuum Naturwissenschaftlicher Bereich: Chemie-Experiment

Zudem standen Fragen zum zukünftigen Ganztagesbetrieb und die typische Arbeitsweise auf drei Niveaustufen während der Lernzeit in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch im Fokus. Auch wie ein Coachinggespräch zwischen Lehrkraft und Schülerin oder Schüler aussehen kann, durften die Gäste hautnah erleben.

Zeitreise zu den Römern: Sich einkleiden wie die Römer Lernen auf unterschiedlichen Niveaustufen in Mathematik

Coachinggespräch zwischen Lehrkraft und Schüler

Außerdem standen die Räume der Schulsozialarbeit, die gut ausgestattete und zum Stöbern einladende Schulbücherei und andere Besonderheiten der GSS an diesem Nachmittag zur Erkundung offen.

In der Pausenhalle gab es für die erfolgreichen Entdeckerinnen und Entdecker eine gebackene GSS-Hand (unser Logo) als Andenken sowie eine kleine kulinarische Stärkung.

Teambildung in der Schulsozialarbeit Vielfältiges Angebot in der Schülerbücherei

Aktive Unterstützung der Schule durch Förderverein und Elternbeirat

Großer Dank gilt allen engagierten Helferinnen und Helfern, die diese Entdeckertour geplant, mitgestaltet und durchgeführt haben!

Die Anmeldetage an der GSS sind Mittwoch 21.03. und Donnerstag 22.03.2018, jeweils von 8:00 – 15:00 Uhr.

 

Wir freuen uns sehr – die Gemeinschaftsschule kommt!

E-Mail Drucken PDF

Ab September 2018 starten wir mit den 5. Klassen als Gemeinschaftschule. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Oberbürgermeister Hans Reinwald, dem Gemeinderat und unseren Eltern für die Unterstützung auf dem Weg dorthin.

Am 09.03.2018 können Sie sich im Rahmen der GSS Entdeckertour ein Bild vom Lernen in unserer Gemeinschaftsschule machen. Wir freuen uns auf Sie!

Die Anmeldetage für die 5. Klassen sind am 21./ 22. 03. 2018 zwischen 8:00 Uhr und 15:00 Uhr oder nach Vereinbarung.

K. Stöckermann-Borst

 

Tag der offenen Tür 2018

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür am Freitag, den 9.März 2018 von 16 - 18 Uhr!

   19.01.2018  561.66 KB  759

Flyer: Päd.Konzept-GSS-St.Ilgen, Gemeinschaftsschule

Flyer mit einer Kurzdarstellung des pädagogischen Konzeptes der Gemeinschaftsschule in Leimen-St.Ilgen

   19.01.2018  320.64 KB  813

 


Seite 1 von 84

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia